Kapelle z. h. Rochus Penzigerstraße   1910 

Rochuskapelle,

heiliger Rochus und heiliger Sebastian, einfacher Bau mit Schindelwalmdach und niederem Turm, erbaut um 1660 (wohl von Georg Gerstenbrandt) unter Pfarrer Gregor Einwang, 1683 durch die Osmanen zerstört, jedoch wiedererrichtet und durch Pfarrer Hörnigk 1739 mit einem großen Kruzifix ausgestattet, das zuvor in der Kirche "Zum heiligen Jakob" hing.

Im 18. Jahrhundert wurde die baufällige Kapelle von den Wiener Handelsleuten Johann Perinet und Johann Nikola renoviert, neuerlich 1842-1845.
(Quelle: Wikipedia)