Markthalle Nußdorfer Straße    vor 1900 

Detailmarkthalle
Nach der Errichtung einer Halle für den Tandelmarkt und einer Markthalle an der Landstraße in den 1860er-Jahren, verstärkten sich die Bestrebungen, weitere Markthallen zu errichten. Die Konkurrenz zu den bestehenden Märkten sollte zur Verbilligung der Nahversorgung führen. Die herrschende wirtschaftliche Flaute im Baugewerbe sollte damit ebenfalls bekämpft werden. In der Folge ernannte der Wiener Gemeinderat eine Kommission für Markthallenplätze, Markthallen und deren Bauart.

Markthalle Nußdorfer Straße

Die letzte noch bestehende dieser vier historischen Markthallen ist die Markthalle Nußdorfer Straße im 9. Bezirk. Sie wurde zwischen 1993 und 1995 unter den Erfordernissen der Denkmalpflege grundlegend renoviert und steht seit 1. März 2002 in privater Nutzung. Die Markthalle in der Nußdorfer Straße nach den Plänen von Architekt Friedrich Paul.
(Quelle: wien.gv.at)