Schottenfelder Kirche   1914 

Schottenfelder Kirche   Westbahnstraße 17, Pfarrkirche „Heiliger Laurenz", erbaut 1784-1786 unter Schottenabt Benno Pointner (von dem die Initiative für den Bau ausging) nach einem Entwurf von Stiftsbaumeister Andreas Zach.
Der Fassadenturm wurde erst 1787 vollendet. Da der Baugrund den Laurenzerinnen (Laurenzergebäude) gehörte, wurde die Kirche zu Ehren des heiligen Laurenz geweiht.
Als es bei der Aufhebung des Laurenzerinnenklosters und der Kirche zu vandalischen Zerstörungen kam, konnte Abt Benno vieles von den Kunstschätzen der Kirche, wie etwa das möglicherweise von Strudel stammende Hochaltarbild, das später in die Kirche zu den heiligen Laurenz und Gertrud kam, sowie das schöne Geländer des Hochaltars retten. Die Schottenfelder Kirche war dem Benediktinerstift Schotten inkorporiert, seit 1946 wird sie von Deutschordenspriestern pastoriert.
(Quelle: wien.gv.at)